Praktikum beim Clustermanagement Musikwirtschaft

Was Dich erwartet:

Du unterstützt das Team beim Verfassen von Pressemitteilungen, bei der Betreuung aller Social Media-Kanäle und der gesamten Online-Präsenz sowie bei der Recherche für den Newsletter des Clustermanagements. Darüber hinaus unterstützt Du das Team des Clustermanagement Musikwirtschaft bei der Organisation von Messeauftritten, Kongressen, Workshops, Seminaren und Netzwerkveranstaltungen. Die (audio)-visuelle Dokumentation dieser Veranstaltungen liegt genauso in Deinem Aufgabenbereich wie das Datenbank- und Adressmanagement. Grundlegende Bildbearbeitungs- und Video-Schnitt-Kompetenzen sind dabei von Vorteil aber nicht zwingend notwendig.

Was wir erwarten:

Du bist musikbegeistert und hast idealerweise schon erste Erfahrungen in der Musik- bzw. Kreativwirtschaft sammeln können. Die gängigen PC-Programme und themenbezogene Recherchen im Internet beherrschst Du problemlos. Du schreibst, redigierst und kommunizierst gerne auf Deutsch und hin und wieder auch auf Englisch. Du arbeitest selbständig, zielorientiert und gerne auch im Team. Wenn Du zudem noch flexibel und im Besitz eines Führerscheins bist und auch schon etwas Fahrpraxis gesammelt hast, dann freuen wir uns, Dich kennenzulernen.

Beginn: ab November 2015
Dauer: 2- 3 Monate

Bitte schicke Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen per Email (als PDF Datei) an:

Clustermanagement Musikwirtschaft Mannheim & Region
Herrn Dr. Matthias Rauch
Hafenstr. 49
68159 Mannheim
E-Mail: info@cm-musikwirtschaft.de

 

Die Ausschreibung als PDF gibt es hier.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Praktikum beim Clustermanagement Musikwirtschaft

Studie: Musikwirtschaft in Deutschland 2015

Studie zur volkswirtschaftlichen Bedeutung von Musikunternehmen unter Berücksichtigung aller Teilsektoren und Ausstrahlungseffekte

Rund 1.300 Unternehmen der deutschen Musikwirtschaft wurden im Rahmen der kürzlich erschienenen Studie auf deren Ertragsarten, Gesamterträgen und –kosten und die einzelnen Kostenarten des Jahres 2014 befragt. Ziel der Studie war das Schließen von Informationslücken zur Lage der Selbstständigen und Unternehmen der Musikwirtschaft in Deutschland. Mit den gewonnenen Daten konnte ein umfassendes Gesamtbild der aktuellen wirtschaftlichen Lage erhoben werden. Mithilfe der amtlichen Wirtschaftsstatistik zu Umsatz und Beschäftigung konnte der Anteil an der Einkommensentstehung in Deutschland berechnet werden. Zudem wurden auch Ausstrahlungseffekte der Musikwirtschaft auf andere Branchen erhoben und ausgewertet. Quelle: Studie – Musikwirtschaft in Deutschland 2015

Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Engergie (BMWi) förderten die Studie. Auftraggeber der Studie sind die wichtigsten Verbände der Musikwirtschaft:

Hier kann die gesamte Studie heruntergeladen werden.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Studie: Musikwirtschaft in Deutschland 2015

So war MEET THE MANNHEIMERS beim Reeperbahn Festival 2015

Der MEET THE MANNHEIMERS Empfang & der gleichnamige Showcase auf dem diesjährigen Reeperbahn Festival waren für alle Beteiligten ein großer Erfolg. Der Branchenempfang wurde hervorragend angenommen und die zahlreichen TeilnehmerInnen konnten sich bei einem kühlen Drink mit neuen und bekannten Gesichtern austauschen und neue Kontakte knüpfen. Die #meetthemannheimers Fotobox war ein weiterer Renner des Abends und praktisch im Dauereinsatz. Einige weitere Eindrücke gibt auch auf unserer Facebook-Seite zu sehen.

Bei über 350 anwesenden Delegates und Festivalbesuchern hatten auch die MEET THE MANNHEIMERS Künstler die Gelegenheit, sich vor einem breiten und fast alle Altersklassen umfassenden internationalen (Fach-)Publikum zu präsentieren. Den Anfang machte die Industrial-Britpop-Band „Riot of Colours“, die mit ihren hymnischen Songs durchaus ihre Ohrwurmtauglichkeit unter Beweis stellte. Gefolgt von „Haller“, eine um den Songwriter Martin Haller formierte Gruppe, deren eingängiger Pop mit deutschen Texten das Publikum sehr schnell auf ihre Seite zog. Den Schlusspunkt des gelungenen Abends setzte „Laura Carbone“, die mit ihrem düsteren New-Wave-Sound und faszinierenden Performance überzeugte.

meet-the-mannheimer-08 meet-the-mannheimer-11 meet-the-mannheimer-03 meet-the-mannheimer-18 meet-the-mannheimer-15 meet-the-mannheimer-13

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für So war MEET THE MANNHEIMERS beim Reeperbahn Festival 2015

Erfolgsprojekt Clustermanagement Musikwirtschaft

Mannheimer Musikwirtschaft im Aufwärtstrend

Im Rahmen eines einjährigen Forschungsprojektes des Instituts für Journalistik und Kommunikationsforschung (IJK)Hannover wurde in Zusammenarbeit mit dem Clustermanagement Musikwirtschaft eine umfassende empirische Studie zur Musikwirtschaft in Mannheim durchgeführt. Das renommierte Institut, das an die Hochschule für Musik, Theater und Medien angegliedert ist, arbeitete bereits unter anderem mit der Berlin Music Commission zusammen und führte im Jahre 2013 eine Befragung von Medienmanagern in ganz Deutschland durch.

Unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Carsten Winter wurden neben qualitativen Experteninterviews mit den Schlüsselakteuren der Mannheimer Musikwirtschaft in einem Teilprojekt auch die wichtigsten aktuellen Wirtschaftskennziffern der Branche erhoben. Seit Etablierung des Clustermanagements Musikwirtschaft ist ein erhebliches Wachstum der untersuchten Kennziffern, wie etwa Anzahl der Unternehmen, Erwerbstätigen und Umsatz, in Mannheim erkennbar. Unter Berücksichtigung vorausgehender Studien konnte so eine positive Entwicklung der Mannheimer Musikwirtschaft aufgezeigt und eine entsprechende Strategie erarbeitet werden.

Die Zahl der Erwerbstätigen in der Musikwirtschaft in Mannheim ist in den letzten Jahren, entgegen dem bundesweiten Trend, kontinuierlich gestiegen. Im Jahr 2013 waren 2.319 Personen in der Musikwirtschaft tätig. Das entspricht einer Steigerung von 3,25% im Vergleich zum Jahr 2012 (2.246 Erwerbstätige) bzw. 10,4% zum Jahr 2011 (2.100 Erwerbstätige). Die positive Entwicklung ist primär auf einen Zuwachs der Versicherten der Künstlersozialkasse im Musikbereich zurückzuführen. Deren Anzahl stieg von 1.441 im Jahr 2011 um 11,1% auf 1.602 Versicherte im Jahr 2013. Auch die Zahl der Unternehmen im Großraum Mannheim stieg von 577 im Jahr 2006 auf 667 im Jahr 2014.

„Um die positive Entwicklung der Mannheimer Musikwirtschaft noch besser zu verstehen, sollte sie vor dem Hintergrund der generellen Dynamik der Branche betrachtet werden“, erklärt der Leiter der Forschungsstudie, Univ.-Prof. Dr. Carsten Winter. „Diese ist durch eine zunehmende Kompetenz von Künstlern und Fans bzw. Konsumenten mit ‚Produktionsmitteln’ im weitesten Sinne zu erklären, welche vormals nur Unternehmen zur Verfügung standen. Immer mehr Künstler werden durch diese Möglichkeiten zu Unternehmern ihrer Kunst: zu Artrepreneuren. Es sind Akteure aus diesem Umfeld, die in Mannheim offenbar häufiger werden und sich vom Umfeld des Clustermanagements und den weiteren drei Säulen des ‚Mannheimer Modells’ angezogen fühlen. Sie sind die kreativen Unternehmer und Selbständigen, die aktuell die Dynamik und Transformation der Musikwirtschaft treiben. Mannheim besitzt ziemlich viele dieser Treiber und auch eine gute, für diese entwickelte Infrastruktur an unterstützenden unternehmerischen Wertaktivitäten, insbesondere in Form des Clustermanagements, die erwiesenermaßen maßgeblich über ihren Erfolg als Unternehmer in den nächsten Jahren mit entscheiden wird“, so Univ.-Prof. Dr. Carsten Winter weiter.

„Ich freue mich sehr, dass es uns nun gelungen ist, belastbare Zahlen der Entwicklung der Musikwirtschaft in Mannheim zu erhalten und diese Zahlen deutlich machen, dass der Weg, den die Stadt Mannheim im Bereich der Förderung der Musikwirtschaft betreibt, erfolgreich und zukunftsweisend ist“, so Christian Sommer, der Geschäftsführer der mg: mannheimer gründungszentren gmbh, der Muttergesellschaft des Clustermanagement Musikwirtschaft.

Aufgrund der für die Musikwirtschaft typischen Kleinteiligkeit und hohen Vernetzungsaktivitäten bedarf es eines spezifischen Verständnisses ihrer Dynamik. Die Strategie, die auf Basis empirisch-quantitativer und qualitativer Methoden vom Projektteam um Univ.- Prof. Dr. Winter in Kooperation mit dem Clustermanagement erarbeitet wurde, ermöglicht eine intelligente, inkludierende und nachhaltige Entwicklung der Mannheimer Musikwirtschaft in Orientierung an der „Europa 2020“-Strategie.

„Die Studie zeigt, dass die Strukturfördermaßnamen des Clustermanagements und des Mannheimer Models sehr gut auf die neuen Herausforderungen der Musikwirtschaft reagiert hat“, sagt Clustermanager Matthias Rauch. „Jetzt gilt es, die erarbeitete 4-Wertbeiträge-Strategie mit den Schwerpunkten Datenbank/Wissen, Formate/Vernetzung, Coaching/Produktivität, Internationalisierung/Marktentwicklung zur intelligenten, inkludierenden und nachhaltigen Entwicklung der Mannheimer Musikwirtschaft umzusetzen. So werden wir die hiesigen Akteure noch effektiver als bisher mit ihren Wertbeiträgen vernetzen, unterstützen, kommunizieren und sie auch auf ihrem Weg auf internationale Märkte vorbereiten können.“

Die konsequente Professionalisierung von Akteuren und Strukturen zeigt in Mannheim seine Wirkung und fügt sich überzeugend in den Gesamtzusammenhang der UNESCO City of Music. Das Clustermanagement Musikwirtschaft wird diesen Weg im Rahmen des „Mannheimer Models“ auch in Zukunft mit geschärfter strategischer Perspektive weiter verfolgen.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Erfolgsprojekt Clustermanagement Musikwirtschaft

Zentrumsleitung für das Gründungs- und Kompetenzzentrum für die Mode- und Textilwirtschaft MATex

 mg_logo

Die mg: mannheimer gründungszentren gmbh betreibt als städtisches Tochterunternehmen alle in Mannheim ansässigen Existenzgründungszentren (Musikpark, MAFINEX-Technologiezentrum, Deutsch-Türkisches-Wirtschaftszentrum, Kreativwirtschaftszentrum Altes Volksbad, Gründerinnenzentrum gig7, CUBEX41). Ab 1. Juli 2015 wird auch das Gründungs- und Kompetenzzentrum für die Mode- und Textilwirtschaft MATex und das Kreativwirtschaftszentrum C-HUB von der mg:gmbh betrieben. Die Zentren stellen ein umfangreiches Angebot an infrastrukturellen Leistungen, Beratung, Vernetzung und natürlich Mietflächen für Existenzgründungen unterschiedlicher Ausrichtung zur Verfügung.

Die mg: mannheimer gründungszentren gmbh sucht spätestens zum 1.5.2015 eine

Zentrumsleitung für das Gründungs- und Kompetenzzentrum                           für die Mode- und Textilwirtschaft MATex

Die Zentrumsleitung bereitet die Inbetriebnahme vor, führt und verwaltet das Zentrum eigenständig und berichtet direkt an die Geschäftsführung der mg:gmbh. Neben dem Sicherstellen der administrativen Abläufe sowie der Vermietung und der Gebäudeverwaltung kooperiert die Zentrumsleitung eng mit dem Gründerinnenzentrum gig7, konzipiert entsprechende Angebote für die Zielgruppe und setzt diese um. Insbesondere der Betrieb eines Ladengeschäfts, eines Webshops und einer Atelier-Werkstatt sind vorgesehen. Insbesondere der Gründungssituation von Frauen soll hierbei Rechnung getragen werden.

Für diese anspruchsvolle Aufgabe wird eine Persönlichkeit gesucht auf die folgendes Profil zutrifft:

–                Hochschulabschluss in einem betriebswirtschaftlichen oder textil-  ……………,wirtschaftlichen Studiengang (oder vergleichbare Qualifizierung)

–                Mehrjährige Branchenerfahrungen in der Modewirtschaft und/oder ………,……Textilwirtschaft

–                Sehr gute Kenntnisse der regionalen Strukturen in der Mode- und ……,………Textilwirtschaft

–                Erfahrung im Bereich Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

–                Erfahrung im Aufbau Homepages und Vermarktungsplattformen

–                Besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur Gründungssituation sind erwünscht

–                Sicherer Umgang mit modernen Datenverarbeitungssystemen und Social Media

–                Administrations- und Organisationserfahrung ist unabdingbar

–                Organisationstalent, soziale Kompetenz, Engagement und ……………,Durchsetzungsvermögen

Diese Vollzeitstelle ist unbefristet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen bis spätestens zum 27.02.2015 ausschließlich auf elektronischem Weg an die mg:gmbh, Herrn Christian Sommer, sommer@mg-gmbh.net. Bewerbungen die nicht auf elektronischem Weg eingereicht werden oder die keine Gehaltsvorstellung beinhalten können nicht berücksichtigt werden.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Zentrumsleitung für das Gründungs- und Kompetenzzentrum für die Mode- und Textilwirtschaft MATex

Praktikum beim Clustermanagement Musikwirtschaft

Was Dich erwartet:

Du unterstützt das Team beim Verfassen von Pressemitteilungen, bei der Betreuung aller Social Media -Kanäle und der gesamten Online-Präsenz sowie bei der Recherche für den Newsletter des Clustermanagements. Darüber hinaus unterstützt Du das Team des Clustermanagement Musikwirtschaft bei der Organisation von Messeauftritten, Kongressen, Workshops, Seminaren und Netzwerkveranstaltungen. Die (audio)-visuelle Dokumentation dieser Veranstaltungen liegt genauso in Deinem Aufgabenbereich wie das Datenbank- und Adressmanagement als auch die Koordination und Abwicklung der Busvermietung. Grundlegende Bildbearbeitungs- und Video-Schnitt-Kompetenzen sind dabei von Vorteil aber nicht zwingend notwendig.

Was wir erwarten:

Du bist musikbegeistert und hast idealerweise schon erste Erfahrungen in der Musik- bzw. Kreativwirtschaft sammeln können. Die gängigen PC-Programme und themenbezogene Recherchen im Internet beherrschst Du problemlos. Du schreibst, redigierst und kommunizierst gerne auf Deutsch und hin und wieder auch auf Englisch. Du arbeitest selbständig, zielorientiert und gerne auch im Team. Wenn Du zudem noch flexibel und im Besitz eines Führerscheins bist und auch schon etwas Fahrpraxis gesammelt hast, dann freuen wir uns, Dich kennenzulernen.

Beginn: ab sofort
Dauer: 2- 3 Monate

Bitte schicke Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen per Email (als PDF Datei) an:

Clustermanagement Musikwirtschaft Mannheim & Region
Herrn Matthias Rauch
Hafenstr. 49
68159 Mannheim
E-Mail: matthias.rauch@cm-musikwirtschaft.de

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Praktikum beim Clustermanagement Musikwirtschaft

Zum 1.10.2014 wird die Stelle einer/s Clustermanagerin/Clustermanagers neu zu besetzen sein.

Das Clustermanagement Musikwirtschaft ist als zentrale Netzwerkstelle ein wichtiger Baustein des Mannheimer Modells zur Förderung der Musikwirtschaft. Seit 2010 koordiniert das Clustermanagement das Zusammenspiel der Institutionen Musikpark, Popakademie, Popförderung und der freien Musikszene und repräsentiert die Musikstadt Mannheim überregional. Als Bereich der mg: gmbh mannheimer gründungszentren gmbh liegt ein besonderer Fokus auf der Förderung und Ansiedelung von Existenzgründungen. Das Clustermanagement besteht aus einem Team von 3 MitarbeiterInnen, das von der Clustermanagerin/dem Clustermanager geführt wird. Ein Förderverein unterstützt die Tätigkeit des Clustermanagements.

Zum 1.10.2014 wird die Stelle einer/s Clustermanagerin/Clustermanagers neu zu besetzen sein.

 

Zu den Aufgaben dieser Position gehören:

  • Integration von Unternehmen aus der Musikwirtschaft in Netzwerke von Mittelstand, Industrie, Kammern und Verbänden
  • Drittmittelakquisition
  • Organisation und Durchführung von Netzwerkveranstaltungen
  • Aktive Unterstützung und Ansiedelung von Existenzgründungen in der Musikwirtschaft
  • Bestandspflege der regionalen Musikwirtschaft
  • Ausbau der überregionalen Vernetzung des Standortes mit anderen Musikwirtschaftszentren
  • Pflege von Schnittstellen zu Politik, Verwaltung, Medien und Gremien
  • Organisation und Geschäftsführung des Fördervereins
  • Erarbeitung und Implementierung von Evaluationsmechanismen für die Musikwirtschaft in Mannheim

 

Bewerber sollten folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Hochschulabschluss oder mehrjährige branchenspezifische Erfahrung
  • Rhetorische Kompetenz und Präsentationsfreudigkeit
  • Fundierte Szenekenntnis
  • Zugang zu den Wirtschaftsnetzwerken der Metropolregion-Rhein-Neckar
  • Sicherer Umgang mit modernen Datenverarbeitungssystemen und Social Media
  • Organisationstalent, soziale Kompetenz, Engagement und Durchsetzungsvermögen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen bis spätestens zum 15.08.2014 ausschließlich auf elektronischem Weg an die mg:gmbh: Christian Sommer: sommer@mg-gmbh.net. Wir bitten darum, Rückfragen zu dieser Ausschreibung auch ausschließlich per Mail zu stellen. Bewerbungen die keine Gehaltsvorstellung beinhalten oder nicht auf elektronischem Weg eingereicht werden, können nicht berücksichtigt werden.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Zum 1.10.2014 wird die Stelle einer/s Clustermanagerin/Clustermanagers neu zu besetzen sein.

Kreativwirtschaftszentrum sucht Zentrumsleitung

Die mg: mannheimer gründungszentren gmbh sucht zum 1.9.2014 eine Zentrumsleitung für das Kreativwirtschaftszentrum Jungbusch

Die mg:gmbh betreibt als städtisches Tochterunternehmen alle in Mannheim ansässigen Existenzgründungszentren (Musikpark, MAFINEX-Technologiezentrum, Deutsch-Türkisches-Wirtschaftszentrum, Kreativwirtschaftszentrum Altes Volksbad, gig7 Gründerinnenzentrum) sowie das Clustermanagement Musikwirtschaft. Ab Januar 2015 übernimmt die mg:gmbh den Betrieb des Kreativwirtschaftszentrums im Stadtteil Jungbusch. Die Zentren stellen ein umfangreiches Angebot an infrastrukturellen Leistungen, Beratung, Vernetzung und natürlich Mietflächen für Existenzgründungen unterschiedlicher kultur- und/oder kreativwirtschaftlicher Ausrichtung zur Verfügung.

Zentrumsleitung Kreativwirtschaftszentrum Jungbusch

Mannheim beschreitet seit über zehn Jahren konsequent den Weg der Kultur- und Kreativwirtschaftsförderung. Mit dem Musikpark Mannheim wurde das erste musikwirtschaftliche und damit auch kreativwirtschaftliche Existenzgründungszentrum Deutschlands installiert. Das Kreativwirtschaftszentrum Altes Volksbad in der Neckarstadt betreut seit 2012 kreative Gründungen.

Die Zentrumsleitung des Kreativwirtschaftszentrums Jungbusch führt und verwaltet das zurzeit im Bau befindliche Zentrum in der Hafenstraße eigenständig und berichtet direkt an die Geschäftsführung der mg:gmbh. Dem Zentrum ist eine eigene Gastronomie mit Außenfläche am Wasser sowie eine kommunale Galerie zugeordnet. Beide Bereiche werden von selbstständigen Betreibern geführt. Neben dem Sicherstellen der administrativen Abläufe sowie der Vermietung und der Gebäudeverwaltung ist die Zentrumsleitung organisatorisch für das umfangreiche Beratungsgeschäft zuständig. Weiterhin erstellt die Zentrumsleitung Konzepte und Produkte zur Förderung der Existenzgründung von kreativwirtschaftlichen Existenzgründungen. Die Stelle ist unbefristet.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Kreativwirtschaftszentrum sucht Zentrumsleitung

Die Mannheimer Gründungszentren suchen Verstärkung!

Die mg:gmbh betreibt als städtisches Tochterunternehmen alle in Mannheim ansässigen Existenzgründungszentren (Musikpark, MAFINEX-Technologiezentrum, gig7 Gründerinnenzentrum, Deutsch-Türkisches-Wirtschaftszentrum, Kreativwirtschaftszentrum Altes Volksbad) sowie das Clustermanagement Musikwirtschaft. Die Zentren stellen ein umfangreiches Angebot an Mietflächen für Existenzgründungen unterschiedlicher Ausrichtung, infrastrukturellen Leistungen, Beratung und Vernetzung zur Verfügung.

Zum 01.09.2014 ist die Stelle der

Assistenz der Geschäftsführung

in Vollzeit zu besetzen.

Schwerpunkt des Aufgabengebietes ist die Unterstützung des Geschäftsführers sowie die zugehörigen Sekretariatstätigkeiten. Hierzu gehören u.a. Terminplanung/-koordination, Erledigung von interner/externer Korrespondenz, Vor-/Nachbereitung von Besprechungen, Sitzungen und Veranstaltungen sowie die allgemeine und umfassende Büroorganisation. Des Weiteren ist die Zuarbeit der Personalleitung erforderlich.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Die Mannheimer Gründungszentren suchen Verstärkung!

Das Jetztmusik Festival wurde im Jahr 2007 aus der Idee geboren, elektronische Musik mit weiteren Ausdrucksformen wie Film, Literatur oder darstellender Kunst in Verbindung zu bringen. Das Ziel: ein Aufbrechen von verkrusteten Grenzen und eine Öffnung für neue, ungewohnte Erfahrungen und damit auch für ein neues Publikum. Das Festival glaubt an die Wirkung des Aufeinandertreffens, der Begegnung von unterschiedlichen Künsten und Ästhetiken und an die Kraft des Neuen, die daraus entstehen kann. Ballett trifft auf experimentelle Elektronik, klassisches Klavier auf Avantgarde-Electronica, DJs auf Orchester, Literatur auf tanzbare elektronische Klänge und Videoinstallationen. Für eine Woche im Jahr wird Mannheim zu einem Ort des Experiments, zur Schnittstelle zwischen Musik, Tanz, Film, Literatur und darstellender Kunst.

Wir schreiben das Jahr 2014. Das Experiment ist geglückt und mittlerweile ein fester Bestandteil der Mannheimer Kulturlandschaft. Die vergleichsweise einzigartigen Festivalformate haben sich herumgesprochen und locken auch überregional eine beständig wachsende Anzahl von Besuchern an. Unser Publikum ist dabei so unterschiedlich wie die Formate des Festivals selbst. Mit seinem genre-übergreifenden Ansatz gelingt es dem Festival immer wieder, Menschen zusammenzubringen, die man nur selten gemeinsam auf kulturellen Veranstaltungen antrifft. Ein Ideal, das oft postuliert wird, beim Jetztmusik Festival aber schon seit geraumer Zeit Realität ist.

Das Team des Jetztmusik Festivals glaubt an die formgebende Relevanz von Räumen und Kontexten. Deshalb finden die meisten Veranstaltungen auch nicht an den gewohnten Konzertorten und auch nicht mit den oftmals damit verbundenen Konventionen statt. Das Wo ist stets mit dem Wie verstrickt. Und gerade in diesem Spannungsfeld kann Unerwartetes und Neues entstehen. Diese kreativen Räume lotet das Festival auch im siebten Jahr seines Bestehens aus.

Die programmatische Ausrichtung des Festivals wird in diesem Jahr um einen weiteren Schwerpunkt, um eine gezielte Fragestellung, erweitert werden: Hoch- und Popkultur – wie sinnvoll ist diese Unterscheidung heute noch? Inwiefern prägt die Trennung zwischen „großer Kunst“ und „trivialem Pop“ nach wie vor unser Denken und Reden über Kultur und welche kulturpolitischen Konsequenzen sind damit aktuell verbunden? Das Jetztmusik Festival ist nicht auf der Suche nach einem weiteren Gemeinplatz, sondern will strikte kulturelle Trennungen und Ungleichbehandlungen in den jeweiligen Aufführungen als vergleichsweise beliebig entlarven. So stehen bei uns Künstler wie Nils Frahm, Andrew Pekler, Hauschka, patten, Florian Kupfer, Magic Mountain High, das Kevin O’Day Ballett, The Twiolins, Roman Flügel oder Jürgen Teipel auf Augenhöhe nebeneinander. Eine weitere Neuerung dieses Jahr ist ein ganztätiges Symposium zu Beginn des Festivals, das sich auch diskursiv diesem Thema annähern möchte.

Wir freuen uns auf eine ungemein spannende Woche voller Musik, Kunst, Literatur, Film und Tanz an ungewöhnlichen Orten mit einem außergewöhnlichem Publikum, das wir hiermit ganz herzlich einladen mitzudiskutieren, teilzuhaben und mit uns zu feiern.

Herzlichst

Das neue Team des Jetztmusik Festival
Patrick Forgacs, Alexander Henninger, Dennis Borlein, Janina Klabes, Matthias Rauch & Julia Sattler


Das Programm des Jetztmusik Festival 2014

Nähere Informationen sowie Tickets finden Sie unter: www.jetztmusikfestvial.de

Ab sofort können auch Tickets an der Jetztmusik Festival Vorverkaufsstelle in der café|bar Alte Feuerwache Brückenstr. 2 erworben werden.

Öffnungszeiten: Mo.-Do. 10-01 Uhr | Fr. 10-03 Uhr | Sa. 15-03 Uhr | So. 15-01 Uhr


Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für